Landwirtschaft
      

Milchwirtschaft    Kühe    Bullen    Kälbchen    Pferde    Hühner    Kaninchen    Photovoltaik

Kurzinformation:

Unser Betrieb wird bis heute von der Familie voll eigen bewirtschaftet.

Milchwirtschaft

Seit 2004 konzentriert sich der Betrieb auf die Milchwirtschaft und Ackerbau. So wurde nach der Fertigstellung des neuen Kuhstalls 2005 von der Anbinde- zur Freilaufhaltung gewechselt.Kuhstall 01Kuhstall 02












Eine Besonderheit hierbei ist der Melkroboter, der die Arbeit mit den Tieren wesentlich verändert hat. So gehört nun neben dem Füttern der Tiere auch die Auswertung von nicht optischen Daten und der Gesundheit der Tiere zum täglichen Geschäft. Markant ist, dass der Einsatz des Melkroboters nicht nur zeitlich rentiert hat, sondern die Michqualität und –leistung sowie Gesundheit des Tierbestandes verbessert hat.
a_100_4492aNur in der Eingewöhnungsphase neuer Kühe kommt es hin und wieder zu einem erhöhten zeitlichen Aufwand und zu lustigen und untypischen Situationen. (Bild links)

Auch ein Test mit unseren „Damen“ im Bezug auf „Liegequalität und Komfort“ wäre früher undenkbar gewesen. So waren bei der Auswahl zwischen Strohlager und Komfortmatratzen zweite immer belegte, was uns bewegte, alle Liegeplätze mit diesen auszustatten.

Tiere

Typischerweise beherbergt unser Hof auch Katzen und Hunde.

Neben den Kühen, welche fast ausschließlich aus der eignen Aufzucht kommen und damit ihr ganzes Leben auf unserem Hof verbringen, werden Zuchtbullen aus der Region hinzugekauft. Einer von diesen läuft stets mit der Herde im Kuhstall mit und sorgt so für den natürlichsten Weg der Zucht. Wie schon in früheren Zeiten sind alle Zuchtbullen durch ihren „Schmuck“, den Nasenring, zu erkennen und wie alle Tiere mit Respekt und Vorsicht zu behandeln.

Kuh mit KalbBei der Fütterung der Kälbchen kann natürlich auch mitgeholfen werden.

 Schon an dieser Stelle sei erwähnt, dass das angeborene Saugverhalten der Kälber unbedenklich ist.





a_100_1671Die Pferde befinden sich nur in der Winterzeit im Gebäude und halten sich grundsätzlich auf weitreichenden Grünflächen auf.







a_100_1669Hühner und Hähne werden sie in verschiedensten Farben und Größen bei uns kennen lernen dürfen. Ihr Schlaf wird davon aber nicht beeinträchtigt sein. Einige Arten legen dabei sogar hellgrüne Eier.






Kaninchen 01Für unsere kleinen Gäste sind sicherlich die Kaninchen, welche selbst ein Relikt aus den Kindertagen der eigenen Kinder sind. Diese können aus ihren Ställen herausgenommen werden und auf die Grünanlage entführt werden.

Photovoltaik

Neben der Wärmerückkoppelung, die schon seit der Bauphase 2005 als Bestanda_100_4659teil des Boxenlaufstalls ist, wurde weitere Überlegung zur ökonomischen aber auch ökologischen Nutzung des Stalles angestellt. Seit 2009 haben wir uns für den Einsatz einer Photovoltaik-Anlage entschieden und diese installiert. Die gesammelten Sonnenstrahlen das Daches werden tagtäglich in unserer Stromnetz eingespeist und bilden so einen Bestandteil der erneuerbaren Energien.

[Home] [Ferien] [Kultur] [Landwirtschaft] [Kontakt] [Impressum] [Forstwirtschaft]